Tinnitus: Eine mögliche Begleiterscheinung des Burnout-Syndroms.

Ein Burnout-Syndrom beschreibt einfach gesagt den Zustand des „Ausgebranntseins“. Starke körperliche oder auch geistige Erschöpfung geht hier oft mit reduzierter Leistungsfähigkeit und dem Gefühl einer inneren Leere einher.

Solch ein Burnout ist meist auf eine Überbelastung sowie auf Stresssituationen zurückzuführen,
wobei die Ursachen sehr individuell sein können und stets von dem jeweiligen Menschen und seinem Umfeld abhängen.
Genau wie bei einem Burnout-Syndrom liegen die Ursachen eines Tinnitus häufig in Überbelastungen und Stresssituationen.

So ist es nicht verwunderlich, dass er als Symptom eines Burnout-Syndroms auftreten kann.
In Deutschland leiden insgesamt rund 6 Millionen Menschen unter einem Ohrgeräusch. Bei drei Millionen Patienten liegt der Tinnitus sogar über einen längeren Zeitraum als drei Monate vor, weshalb hier von einem chronischen Tinnitus gesprochen wird.

Im Hinblick auf die steigende Anzahl an Tinnitus-Betroffenen
hat Tinnitracks nun eine neue Infografik rund um das Ohrgeräusch entwickelt. Diese stellt generelle Zahlen zu dem Thema bereit und vermittelt anschaulich relevante Fakten. So geht die Grafik neben der Anzahl an Patienten, etwa auf die unterschiedlichen Arten eines Tinnitus, sowie auf häufige psychiatrische Begleiterkrankungen ein.
Code für die Infografik:
Tinnitus das Ohrgeräusch
Via: Tinnitracks