Wer unter BUNRN OUT und KOPFWEH leidet, erlebt oft tagelag endlose Qualen. Da kommt schnell die Sehnsucht nach der Erlösung auf: Wie bekomme ich dieses Kopfweh nur wieder los!

Jetzt muss man wissen, dass Kopfweh immer ein Hinweis auf eine grosse Überlast im Körper-Geist-System – und eine dramatische Unterernährung des Hirns ist. Es kommt zu grossen Stauungen – und die tun brutal weh!
Wie Sie wissen …

 Die Lösung: Ernähren Sie Ihr Hirn – professionell!

Sie denken: OK, ja, … aber ich esse doch jeden Tag – also warum dann das Hirn extra ernähren?
Da wird schon was dabei sein, was da passt. Schliesslich merke ich ja nicht, dass das Hirn unterernährt wäre… oder?

Stimmt so eben nicht!
Wenn Sie viel STRESS haben, aktiviert Ihr System den Kampf- & Flucht-Reflex- und damit die MUSKELN! Das heisst – unter BURN OUT und STRESS verlangen Sie radikal nach KH´s – und zwar nach den sofort verwertbaren. Also Zucker, Weissmehl etc. Es geht ja schliesslich um ein superschnelles Anspringen der körperlichen Leistungs-Fähigkeit. Und damit wird zu wenig Eiweiss aufgenommen – und genau das braucht Ihr Hirn zum Denken! Wenn es unterversorgt ist – „steht“ das Hirn. Und die vielen Aufgaben, die Sie heute noch erledigen müssen, werden zum Super-Stress! Was geschieht? Um zumindest noch einigermassen mitkommen zu können, holt sich Ihr Hirn jetzt das Überlebens-wichtige Eiweiss aus den eigenen Körper-Geweben, Organen, Bindegewebe etc. Das alles wird zerlegt in die Urform, aus der es entstanden ist – EIWEISS! Und das wird im Hirn verbraucht. Unter Dauer-STRESS und im BURN OUT kommt es also zu einem SELBST-VERZEHR – weil die Ernährung zu wenig Eiweiss liefert – und damit das Hirn unterernährt ist. Und daher spüren sie ZUNÄCHST auch nichts von diesem Defizit! Später heisst die Folge dann KOPFWEH! Oder auch TINNITUS.

Was macht also eine PROFESSIONELLE HIRN-ERNÄHRUNG aus?
Sie sollten viele verschiedene Sorten von EIWEISS essen. Tierisches und pflanzliches. Und das in möglichst vielen Formen.
Warum so komplex? Weil das Hirn so extrem viele Aufgaben hat, muss es dafür ein extrem komplexes Steuerungs-Instrument haben. Und das sind die BOTEN-STOFFE. Jeder Botenstoff ist eine Eiweiss-Konstruktion – und die trifft auf die Zellen und sagt denen, was sie tun müssen. Je variabler wir uns anpassen müssen, je mehr unterschiedliche Aufgaben Sie übernommen haben, je länger diese bearbeitet werden müssen,  desto mehr Botenstoffe brauchen Sie. Und das Hirn/der Körper baut sie aus den bisher bekannten 250 Eiweiss-GRUND-Bausteinen auf: Den Amino-Säuren! Wenn Sie jetzt sehr komplex viele Eiweiss-Arten essen, ist es wahrscheinlich, dass das Hirn genau die Botenstoffe bauen kann – mit denen sich Ihr Körper den grossen Anforderungen stellen kann. Denen Sie sich unter STRESS ständig genügen müssen. Je mehr Sie leisten wollen, desto mehr Botenstoffe brauchen Sie – desto mehr Eiweiss-ARTEN müssen Sie essen. Kommt es hier zu Defiziten, verzehrt sich Ihr Körper selbst, um das auszugleichen. Und das heizt wiederum den Stress extrem an! Es gibt dafür sogar eine wissenschaftliche Kennzahl: Die „BIOLOGISCHE WERTIGKEIT“. Wenn die UNTER 100 ist, holt der Körper weniger raus, als er rein bekommt – das ist sehr häufig so. Wenn die BW ÜBER 100 ist, holt der Körper mehr raus, als er bekommen hat. Und das sichert dann das Hirn. Der Weg zur hohen „BW“ geht immer über die Komplexität!

Wie ernähre ich mich hier selbst?
Ich selbst frühstücke immer mit vielen Eiweiss-Arten und einer Budwig-Quark-Öl-Mischung, dazu Kräuter und/oder Marmeladen – und damit bin ich schnell „hoch gefahren“! Dafür lege ich weniger Wert auf „Vollkorn“ – denn das geht in den Muskel-Bereich. Ich brauche aber ein fittes Hirn, weil ich sehr sensibel meine Kunden erspüren muss. Daher esse ich auch tagsüber immer wieder zusätzlich Gaben eines speziellen Eiweiss-Pulvers, das eine BW von 150 hat. Dann kann ich auch bei Hochlasst cool und präsent bleiben. Ohne STRESS!

Gibt es darüber hinaus auch noch gezieltere Methoden?
Ja, es gibt sehr hochwertige Amino-Säuren in Kapsel-Form. Da können Sie gezielt die Stoffe zuführen, die aktuell verbraucht werden, wenn Sie sich scharf konzentrieren müssen. Oder creativ sein wollen. Oder auch das Hirn von eingelagerten Giften und Schwer-/Metallen reinigen wollen. Das sollte aber in jedem Fall von einem darauf spezialisierten Therapeuten zusammen gestellt und immer sauber kontrolliert werden. Und auch hier gilt: Nur wenn die BASIS-Ernährung stimmt, können solche gezielten Massnahmen auch richtig greifen.

Also: Man kann sagen, dass ein professionell mit gutem EIWEISS versorgtes Hirn viel mehr schaffen kann –
also auch viel weniger Schmerzen bereitet. Und auch der Körper vor Selbst-Verzehrung verschont bleibt.

MERKE also:

1. Je grösser der Stress, desto wichtiger sind viele vielschichtige Eiweiss-Anteile in der Nahrung.
2. Je mehr unterschiedliche Eiweiss-Arten Sie essen, desto besser versorgen Sie damit Ihr HIRN –
und schützen sich vor Selbstverzehr.
3. Jede GUTE STRESS-Ernährung mit vielen verschiedenen Eiweiss-Arten/einer BW über 100
gibt Ihrem HIRN die Möglichkeit, 
auch unter Hochlast richtig souverän zu arbeiten!

Und wenn Sie dann eine Gier nach Süssem haben?
Essen Sie z. B. einen süssen Joghurt-Quark-Öl-Mix – der darf dann ruhig Zucker/Honig drin haben – denn den verbrauchen Sie ja gerade unmittelbar!
Und das Essen stellen Sie weiter in Richtung Eiweiss um.
Suchen Sie nach konkreten Rezepten?
Googeln Sie nach TRENNKOST und essen Sie verstärkt die EIWEISS- und Neutral-Kost.
Oder bauen Sie die Öl-Eiweiss-Kost nach Dr. BUDWIG ein. Dann haben sie auch noch einen gewissen Krebs-Schutz!

Haben Sie noch Fragen?
Bitte hier im Kommentar-Feld schreiben – ich antworte gerne!

Wenn Ihnen diese Info interessant erscheint,
bitte ich drum, diese an Menschen weiter zu leiten, denen sie vielleicht ebenfalls gut helfen kann. DANKE!